Archiv für Juni 2010

Nein, der Engel der Geschichte hatte keine Vuvuzela

Beim näxten Post-Post-Prä-Post-BiKri-Treffen werden wissensdurstige Gemüter viele interessante und spannende Dinge erfahren; zum Beispiel, warum die griechischen Aufstände von einem gelben Hund angeführt werden; wie mensch geschickt Blutflecken aus Kleidern und Teppichen entfernt; was der Unterfränkische Bund der Satano-KommunistInnen mit der Zerfickung der Monogamie genau meint und warum derselbige dringend vom Tragen weißer Tangas abrät. Nicht.

Eher wird es um Walter Benjamins Begriff der Geschichte gehen. Also, Donnrestag, der 01.07., 19 Uhr in der Jupro oder, beim schlechten Wetter, Josef-St(r)angl-Platz 2, in der Bib. Hört auf eure Stimmen im Kopf, die wissen Bescheid.
See ya. Or not.

groberunfug

Das unendlich weise ZK meint dazu: das hier könnte tatsächlich eine Handlungsanweisung sein!

Nanu? Nu denn!

Unerträgliche Tage. Überall tritt uns dOItschland entgegen, wir sind eingekesselt: neue dOitschland-begeisterte Bildungsproteste, alte dOItschland-begeisterte Fussball-Macker. Die Sonne drängt von Hitze und Bier ermüdete Körper in den Schatten von Nationalfahnen, aufdringliches „Kot-Blut-Urin“ drückt Augäpfel ins Hirn. Hinter all dem lauert die gnadenlose, omnipräsente und unterbeschäftigte Polizei Würgtowns… Um den MitverschwörerInnen das Leben in diesen schlimmen Tagen ein wenig zu versüßen, schlägt das ZK diese spannende Bilderbuch-Lektüre vor:

Arbeit, Gemeinschaft, Politik, Krieg.

wasisdas

Das ZK weist ausdrücklich darauf hin, dass dies keine Handlungsanweisung darstellt!

Liebe Interessierte,

Sie sind hiermit herzlichst zu der nächsten Veranstaltung am 10. Juni eingeladen. Wir treffen uns wiederum an der Haltestellte Juliuspromenade/Sportarena um 17 Uhr und lesen gemeinsam „Eine Krise des Werts“ von Sander (http://www.klassenlos.tk/data/pdf/sander.pdf).

Wenn Sie allerdings nicht interessiert sein sollten, dann hören Sie gefälligst auf weiterzulesen!