Archiv für Dezember 2009

Nun ist die Heilige Familie wieder gerettet worden…

Zutiefst über diesen Umstand bestürzt, wollen wir mit unseren konspirativen Treffen weiter machen und hoffen, dass sie zumindest lustiger als Weihnachten und Sylvester werden. Zunachst einmal hoffen wir, dass wir schon in demselben Raum (Fachschaft Viel-osophie) bleiben dürfen, Termine aber gibt es noch nicht. Dafür sind die Wi… pardon, die Diskussionsunterlagen zu den kommenden zwei Treffen bereits auf der „texte + termine“ Seite zu finden. Macht eure Hausaufgaben! Oder: sorgt selber vor (kaufen oder unbezahlt entwenden, ausleihen, whatever). Schließlich kann mensch ja auch die Uni-Bib nutzen. Zu irgendwas soll sie schon nützlich sein (so denken wir jedenfalls). Freunde und Freundinen vom CrimethInc-Netwerk brachten uns auf eine Idee, wie mensch die Bib noch zwecks vermehrter Freudeerzeugung nutzen könnte:
eine andere bib ist möglich!

Es gibt natürlich auch diesmal was zum Knabbern.
Zum Beispiel hat La Banda Vaga einen netten Text in die digitale Umwelt ausgeschieden: Kritik am Bildungsstreik
Und sieh an, sieh an – AK Systemkritik aus der pulsierenden Metropole Unterfrankens hat’s auch gemacht: Stellungsnahme. Wobei die Kommentare auf Indymedia noch ulkiger sind als der Text selbst. Best regards!

In diesem Sinne: Auch wenn wir untergehen, muss die freie Bildung für alle bestehen bleiben! *schluchz-schluchz* Wir sehen uns am St(r)angl-Platz!

Wir haben schwach angefangen…

…dafür lassen wir stark nach! Also, es geht in die dritte Runde und zwar mit dem schwerverdaulichen Zeug vom weltbekannten Ehefrauenmörder Louis Althusser: Ideologie und ideologische Staatsapparate. Viel ist das nicht, aber anstrengend genug. Wer das ertragen hat, wird mit marxistischen Ansprüchen auf Wahrheit in letzter Instanz, äußerst billigem Bier in Anwesenheit sympathischer ZeitgenossInnen belohnt (oder auch bestraft, je nach dem wie mensch das nimmt). Eine anschließende Sauforgie oder Orgie anderer Art würde nahe liegen, ist jedoch nicht versprochen, but you never know… In folgenden Sitzungen, für die es momentan noch keinen Raum gibt, werden unter Einsatz von fünfzackigen Pentagrammen und schwarz-roten Kerzen die Geister von Johannes Agnoli und Ivan Illich heraufbeschworen zwecks spiritualistischer Beratung. Denn die so genannten Bildungsproteste machen schwere Zeiten durch, wir sind ratlos, ahnen aber, dass Verweise auf Humboldt nicht weiter helfen. Mensch mache sich selbst ein Bild davon:

Per Livestream bist immer dabei
Rückwärts vorwärts
Endlich Platz im Hörsaal
Exzellente Exklusionen
Reiche Eltern für alle!
Wir wollen doch nur Streik spielen

See ya am 17.12. um 20:30 im Fachschaftskeller am Joseph-St(r)angl-Platz.